Krisenvorsorge – Hausapotheke Checkliste

Hausapotheke Inhalt Medikamente und Erste Hilfe Ausrüstung

Hausapotheke – was gehört rein?

Eine gut ausgestattete Hausapotheke ist im Krisenfall sehr sinnvoll, da sie die Behandlung von kleineren Verletzungen und Erkrankungen ermöglicht. Sie hilft, die Ausbreitung von Infektionen zu verhindern und die Heilungszeit zu verkürzen. Sie ist also ein wertvoller Helfer, um die eigene Gesundheit zu schützen und Familienmitgliedern und anderen zu helfen.

Ein weiteres Plus: man ist nicht auf Medikamente angewiesen, die in einer Krise sowohl teuer als auch schwer zu bekommen sein können.

Aber was gehört rein? Das BBK empfiehlt folgende Ausstattung:

Hausapotheke Checkliste


1. Hausapotheke

  • DIN Verbandskasten
  • Vom Arzt verordnete Medikamente
  • Schmerzmittel (z.B. Paracetamol, Ibuprofen)
  • Hautdesinfektionsmittel (z.B. Softasept® N)
  • Wunddesinfektionsmittel (z.B. Hansaplast Wundspray)
  • Mittel gegen Erkältungskrankheiten (z.B. Aspirin Complex, Wick DayNait)
  • Fieberthermometer
  • Mittel gegen Durchfall (z.B. Loperamid STADA akut Hartkapseln)
  • Insektenstich- und Sonnenbrandsalbe (z.B. Hydrocortison-ratiopharm 0,5 % Creme)
  • Splitterpinzette

2. Medi-Bag

Die Hausapotheke kompakt in einer Tasche zu organisieren ist kein Muss, aber sorgt für Übersicht und Kontrolle. Muss man die Wohnung evakuieren hat man außerdem die Hausapotheke mit einem Griff dabei. Perfekt eigenen sich Taschen, die über Befestigungsmöglichkeiten verfügen um sie zum Beispiel schnell und gut zugänglich am Fluchtrucksack zu befestigen.

  • Medi-Bag

Darüber hinaus gehören auch Hygieneartikel und eine gut sortierte Lebensmittel zum Grundvorrat, der in jedem Haushalt vorhanden sein sollte.